Samstag, 31. Januar 2015

Merkel vernichtet Europa - Armut per Gesetz!

"Merkel tut alles, um den Raubtier-Kapitalismus vor der Demokratie zu schützen."

Dr. Sahra Wagenknecht spricht klare, noch mehr, wahre Worte. 

Nicht nur das hat diese pastorale machthungrige Polit-....  verursacht.

"Frau Merkel jetzt haben Sie Deutschland in die Neuauflage eines kalten Krieges mit Russland hineingetrieben, der das politische Klima vergiftet und den Frieden in ganz Europa gefährdet. 

Sie haben einen sinnlosen Wirtschaftskrieg angezettelt, der vor allem der deutschen und der europäischen Wirtschaft massiv schadet.

Und wenn Sie da so herum stöhnen. Sie müssen ja nicht in den Unternehmen sitzen, wo die Aufträge zusammen brechen! Sie sind da nicht Arbeitnehmer oder Unternehmer. Sie müssen ja nicht ausbaden, was Sie da angerichtet haben! 

Sie warnen vor einem Flächenbrand Frau Merkel, aber Sie gehören doch zu jenen, die mit einem brennenden Zündholz herum laufen!"


Hören Sie sich diese ausgezeichnete Rede von Frau Wagenknecht an! 

Link zur Rede









"Im schönen Lindau am Bodensee haben Sie von den Wirtschaftsnobel-Preisträgern zu hören bekommen: 

- "Merkel verfolgt eine völlig falsche Politik."
- "Merkel scheint den Ernst der Lage nicht kapiert zu haben."
- "Merkel´s Rede sei eine einzige Katastrophe gewesen."

Das waren Urteile renommierter Wirtschaftsnobel-Preisträger über Ihre Politik Frau Merkel!"

Freitag, 30. Januar 2015

Länder verschleiern wahre Verschuldung

Auch das Land Vorarlberg hat Risken bewusst unterbewertet

"Zusätzlich wurden von den Bundesländern Risken bewusst unterbewertet, um die Summe der eigenen Haftungen niedrig erscheinen zu lassen. Laut Rechnungshof griffen Kärnten, Niederösterreich, Salzburg, das Burgenland und Vorarlberg auf „zumeist niedrigere Werte“ zurück.

Besonders interessant: Um Haftungsgrenzen einzuhalten, beschlossen das Burgenland, Wien, Kärnten, die Steiermark und Vorarlberg einfach, „die Bankenhaftungen von der Einbeziehung in die Haftungsobergrenzen“ auszunehmen.







zum Artikel

Ein schöner Sauhaufen ist das, oder etwa nicht?

Nur Oberösterreich und Tirol bilanzieren ihre Haftungen halbwegs seriös. 

Alle anderen tricksen, täuschen und verstecken, was das Zeug hält. Von den rund 70 Milliarden Euro Haftungen, die die Länder haben, werden nur 19 Milliarden in den Stabilitätspakt eingerechnet.


Aber eine gehörige Portion Mitverantwortung haben natürlich auch die restlichen 8 Landeschefs und die Pröll-Nachfolger Maria Fekter und Michael Spindelegger, die den für die Staatsfinanzen gemeingefährlichen Mist in den Stabilitätspakt 2012 weitergeschrieben und danach in aller Ruhe administriert haben. 





zum Artikel

Donnerstag, 29. Januar 2015

Was uns wirklich nährt

macht uns auch gesund!

Schauen Sie sich das Video an und hören Sie, was Betroffene seit der Umstellung ihrer Ernährungsgewohnheiten erlebt haben.

Für Video auf Bild klicken

http://mediathek.rbb-online.de/tv/Dokumentation-und-Reportage/Was-uns-wirklich-nährt/rbb-Fernsehen/Video?documentId=21529862&topRessort=tv&bcastId=3822114


Dienstag, 27. Januar 2015

Mitarbeiter halten zusammen und kämpfen gegen..


die Schließung des Sanatoriums Mehrerau.

Weshalb dieses Sanatorium geschlossen werden soll, nachdem es vor 6 Jahren mit Steuergeldern umgebaut und erneuert worden ist, bleibt offen. Darüber wissen nur die Initianten bzw. unser Herr Gesundheitslandesrat Bernhard Bescheid. 

Anscheinend könnten die 10 Hospiz-Zimmer zusätzlich in den Obergeschossen untergebracht werden. 

Es stellt sich deshalb die Frage, welche Interessen werden durch die Schließung bedient? 

Ersatzstellen wurden den MitarbeiterInnen seit Oktober 2014 zugesagt. Bis heute sind die Verantwortlichen dem nicht nachgekommen.

Informationen der Mitarbeiter:

Die Kollegen hätten lange Angst gehabt, sich zu rühren, weil immer wieder durch die Blume oder direkt geraten worden sei, sich ruhig zu verhalten. 

Eine Mitarbeiterin hatte aber den Mut und hat diese Petition erstellt. Jetzt sind die Kollegen froh, daß es eine gewagt hat und haben sie dabei unterstützt. BRAVO!!!

Alle hoffen, dass diese Aktion nicht ihren Job kosten wird. 

Unterstützen auch Sie den Mut dieser Menschen mit Ihrer Unterschrift!!!

Je mehr und öfters sich BürgerInnen für andere BürgerInnen einsetzen und Gesicht zeigen, umso weniger wird es möglich sein, auf Menschen in unserem Lande Druck auszuüben. Angst lähmt, Mut bewegt!










Bürgerbeteiligung in Bregenz - Mehr Schein als Sein?

War das Bürgerbeteiligungsverfahren in Bregenz eine Aktion nach dem Motto:

"Gebt den Affen Zucker"? 

Bösch fragt: 

"Wozu wurde denn eine gemeinsame Arbeitsgruppe mit den betroffenen Bürgern gegründet, wenn die Stadtverwaltung dann in weiterer Folge einseitig und ohne jedwede weitere Einbindung der Anrainer das Halte- und Parkverbot verhängt."




Samstag, 10. Januar 2015

Die Zersetzung und Aushöhlung der Demokratie

"Die Demokratie wird verteidigt mit den Mitteln der Diktatur."

Zu Pegida:

"Ihr habt schon Recht, dass Ihr auf die Straße geht, nur habt Ihr Euch die falschen Feinde ausgesucht. Die sitzen an den Schalthebeln der Macht. In Deutschland ist es eine Pastorentochter aus dem Osten - nur mal so nebenbei." 

Der Kabarettist Christoph Sieber erweist sich wiedereinmal "humorvoll" als wunderbarer Spiegel unserer Gesellschaft und der regierenden Politik. 














Dienstag, 6. Januar 2015

Trinkst Du Flaschenwasser?

Man könnte meinen, es mit dem Teufel persönlich zu tun zu haben, sieht man sich die Berichte über Nestlé an. So ein Vorgehen ist nur in Zusammenarbeit mit der Politik möglich.
Wehren wir uns nicht erfolgreich gegen TTIP, wird es wohl eine Frage der Zeit sein, bis wir mit diesem Unternehmen ebenfalls unsere "blauen" Wunder erleben werden.