Mittwoch, 13. August 2014

Unsere Bauern - gefüttert mit Steuerzahler-Kraftfutter

Für Sie gelesen in den VN am 13.08.2014

Nicht nur unsere Kühe, auch deren Halter, die Bauern (Biobauern seien in Österreich davon eher ausgenommen) werden laufend mit Steuerzahler-Kraftfutter gefüttert. 

So wird seit Jahrzehnten tunlichst verhindert, dass sie endlich Unternehmer werden können, wie die Bauern in der Schweiz, die sogar in der Lage sind, Steuern zu bezahlen. 

Und nicht nur das. Den Tieren und der Natur geht es aufgrund eines strengen Tierhalte- und Tierschutzgesetzes dort besser, das Fleisch ist hochwertiger und in Folge werden auch die Menschen, durch bedeutend geringere Pestizid- und Antibiotika-Belastungen in der gesamten Nahrungskette, gesünder bleiben. 

Natürlich! Das alles hat seinen Preis. Aber das müssten wir uns selbst doch wert sein. Oder etwa nicht?