Samstag, 30. November 2013

Dringender Appell an alle Eltern - Impfungen


30.11.2013

Impfungen

Ich beziehe mich auf den Artikel vom 24. 11. 2013 „Impfungen für Kleinkinder und Menschen ab 50 Jahren besonders wichtig“. Ich bekomme Gänsehaut pur, wenn ich lese, dass besonders Kleinkinder geimpft werden sollten. Als betroffene Angehörige von einem Kind mit einem Impfschock, das nun nach einer Impfung in einem wachkomaähnlichen Zustand ist, appelliere ich dringend an alle Eltern, sich mit dem Thema „Impfung“ bewusster auseinanderzusetzen. Es gibt schon seit Urgedenken der Menschheit alternative Formen, um den Körper zu sensibilisieren und zu stärken, auch ohne Impfungen, die tote Inhaltsstoffe enthalten und dem Körper auf künstliche Weise injiziert werden. Zudem finde ich es anmaßend und völlig grenzüberschreitend, dass pädagogische Einrichtungen und Medien solche „Empfehlungen“ tätigen und somit Eltern bei diesem höchst sensiblen und vor allem persönlichen Thema maßgeblich beeinflussen. Als vierfache Mutter von nicht-geimpften Kindern kann ich nur bestätigen, dass Mutter Natur für eine natürliche und vor allem dem Kind angepasste Gesundheit der Kinder sorgt.
Mag. Dr. Anja Dreier,
Stallehr 53, Bludenz